Navigation und Service

 - Logo Modelleisenbahn-AG

Seit 2015 gibt es an der Heim­bach­schu­le ei­ne Mo­dell­ei­sen­bahn-AG,  in der eifrig an einer großen Modulanlage im Maßstab 1:87 (für Insider: Märklin C-Gleis, H0) gebaut wird. Geleitet wird sie von Roland und Markus Maier, zwei begeisterten Modelleisenbahnern mit eigener Großanlage, deren Module schon auf mehreren Ausstellungen zu sehen waren.  Auch die Schulanlage war schon im Eisenbahnmuseum in Schramberg ausgestellt.  Der Schwerpunkt der AG wird auf das Basteln der Gebäude und das Gestalten der Landschaft gelegt. Das „Spielen mit der Eisenbahn“ ist zweitrangig und kommt sehr selten vor. (Hauptsächlich an Ausstellungstagen, dann aber sehr ausgiebig!)
Die nächste Ausstellung ist am 30.11. und 1.12.19 in der Heimbachschule.
Das „geheime Ziel“ der AG-Leiter ist es, die ganze Anlage bis 2021 fertig zu haben und auf der IMA (Internationale Modellbau Ausstellung in Göppingen) im Schülerzelt vorstellen zu dürfen.  Dazu werden aber noch viele helfende Hände benötigt.

WER?

Schülerinnen und Schüler der Heimbachschule ab Klasse 3. -  NEU: Ehemalige SchülerInnen und interessierte Jugendliche aus Fluorn-Winzeln und Umgebung. Sicherlich gibt es Väter und Großväter, aber auch Mütter und Großmütter, die einmal eine Modelleisenbahn hatten, oder gerne gehabt hätten und mit ihren Kindern und Enkeln etwas Gemeinsames machen möchten. Diese sind im Besonderen angesprochen, denn ein Märklin-Wahlspruch sagt: „Die Modelleisenbahn verbindet Generationen“!
Geplant sind wöchentliche oder 14-tägige Treffen im Untergeschoss der Heimbachschule von 17 bis 19 Uhr
(Je nach Interesse können die Tage und Zeiten noch geändert werden).

Nähere Informationen hierzu direkt bei Herrn Roland Maier, Telefon: 1705 oder: hs-schul­mo­dell­bau@​t-​online.​de
In jedem Jahr gibt es eine Exkursion zu einem interessanten Modellbahn-Hersteller oder einer besonderen Ausstellung. (Wir hatten schon Werksbesichtigungen bei FALLER in Gütenbach und MÄRKLIN in Göppingen, waren im Eisenbahnmuseum Schwarzwald in Schramberg, bei der
Schwarzwald-Modellbahn in Hausach, auf der IMA und bei Leonhard Weiss, unter dem Stopfexpress, ebenfalls in Göppingen).
Im Schul­jahr 2017/18 hat die AG beim Wett­be­werb „Spie­len macht Schu­le“ vom ZNL ge­won­nen:

Preise Wettbewerb
„Ge­duld und Aus­dau­er, Fein­mo­to­rik und Kon­zen­tra­ti­on sind we­sent­li­che Be­rei­che, die hier ge­schult wer­den. Dar­über hin­aus fin­den vie­le In­hal­te der Fä­cher ei­ne kon­kre­te An­wen­dung: An­lei­tun­gen ver­ste­hen und um­set­zen, Maß­stab, Kon­stru­ie­ren, Strom­kreis, ge­stal­te­ri­sches und hand­werk­li­ches Ar­bei­ten, um nur ein paar Be­rei­che di­rekt zu nen­nen.
Das krea­ti­ve ei­ge­ne Pla­nen und Ge­stal­ten muss umgesetzt wer­den.
Kin­der, die sonst nicht un­be­dingt zu­sam­men ar­bei­ten, ler­nen hier von- und mit­ein­an­der, sie müs­sen sich auf et­was ei­ni­gen und dann die­ses Ziel mit­ein­an­der an­ge­hen, ein­an­der hel­fen und sich un­ter­stüt­zen. Es geht nicht dar­um, dass ei­ner sei­ne Idee durch­setzt, son­dern dass man be­reit ist, mit­ein­an­der dar­an zu ar­bei­ten und dies auch zu re­flek­tie­ren. Miss­er­fol­ge wer­den sicher nicht aus­blei­ben, auch da­mit um­ge­hen zu ler­nen ist not­wen­dig und in der Ge­mein­schaft wich­tig.
Nicht un­er­wähnt blei­ben darf na­tür­lich auch der Stolz, der dann den Kin­dern ins Ge­sicht ge­schrie­ben steht, wenn sie das ers­te Mal ih­re An­la­ge zum Lau­fen brin­gen und dann gar der Öf­fent­lich­keit vor­stel­len.“
 (Aus­schnitt aus der Be­wer­bung für den Wett­be­werb).

Am 02.12.2017, dem In­ter­na­tio­na­len Tag der Mo­dell­ei­sen­bahn,  zeig­te sich die AG das ers­te Mal der Öf­fent­lich­keit durch ei­ne ganz­tä­gi­ge Aus­stel­lung in der Schu­le.


Auch im Jahr 2018 war die AG wieder am Tag der Modelleisenbahn präsent:

Tag der Modelleisenbahn 2018

Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK